PMCA Impulsgeber #1 / Dezember 2012

PMCA Impulsgeber #1 / Dezember 2012

Den ersten Impulsgeber widmen wir dem Thema LOBBYINGGESETZ.

Mit 1.1.2013 tritt das Lobbyinggesetz in Kraft und alle Unternehmen sind aufgefordert, ihre Lobbyisten in das entsprechende Register einzutragen. Die Übergangsfrist endet mit März 2013. Die Entscheidung, wer in das Lobbyingregister eingetragen wird, obliegt einzig und allein dem Unternehmen selbst.

Hier einige nützliche Tipps:

  • Bringen Sie diesen Impuls im Management ein oder in der Unternehmensstelle, die sich mit externen Stakeholdern beschäftigt. In einigen Fällen wird es die Geschäftsführung selbst sein.
  • Analysieren Sie die Unternehmenssituation. Es gibt einige Jobprofile, die speziell in Betracht gezogen und analysiert werden sollten.
  • Dokumentieren Sie unternehmensintern, warum Sie bestimmte Personen nicht eintragen, am besten in HR/Personal.
  • Wägen Sie die Eintragung bestimmter Personen ab und betrachten Sie dabei die Außensicht. Die Eintragung kostet 200 Euro, die Strafe rund 60.000 Euro. Dennoch ist es nicht sinnvoll, jeden einzutragen.
  • Verlinken Sie auf den Verhaltenskodex des Public Affairs Vereins, um transparent zu dokumentieren, dass Sie sich in Ihren Geschäftspraktiken an den in Österreich gültigen Kodex halten

Zur Entscheidungsunterstützung empfehlen wir, die Präsentation des ÖPAV unter http://www.oepav.at/de/news/76/oepav-informiert-ueber-das-lobbyinggesetz zu Hilfe zu nehmen.

Last-Minute-Tipp:
Informationsabend für Unternehmen:
„Professionell umgehen mit dem neuen Lobbying-Gesetz“

Am Dienstag, 4.12., 17-ca. 18:30 Uhr im Haus der Industrie, Schwarzenbergplatz 4, 1030 Wien (Europa-Saal, Hochparterre links)

Die Teilnahme ist kostenlos! Anmeldung unter office@oepav.at!

Ebenfalls werden wir uns im PMCA zu Beginn des nächsten Jahres nochmals Zeit für dieses Thema und Ihre Fragen dazu nehmen.

Eine angenehme Advent-Zeit wünscht
Das PMCA Team