PMCA Impuls / 21.1.2019 / BeNeLuxA - Eine Kooperation und Ihre Folgen!

PMCA Impuls / 21.1.2019 / BeNeLuxA – Eine Kooperation und Ihre Folgen!

Österreich ist seit Juni 2016 Mitglied von BeNeLuxA, einer Kooperation der für Arzneimittel zuständigen Behörden von Belgien, den Niederlanden, Luxemburg und seit Sommer 2018 auch Irland. Diese kooperieren im Rahmen von BeNeLuxA in den Bereichen Horizon-Scanning, Health TechnologyAssesment (HTA), Informations- und Know-How-Austausch, sowie Pricing und Reimbursement mit dem Ziel dadurch den nachhaltigen Zugang von Patienten – speziell zu hochpreisigen Arzneimitteln/orphan drugs – zu optimieren.

Doch wie sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für diese Kooperationsthemen und die Zusammenarbeit der Länder? Welche möglichen Implikationen hat diese Kooperation für die Industrie und die zukünftige Versorgung Österreichs? Diese und andere Fragen diskutieren wir beim nächsten spannenden PMCA Impuls im Jänner 2019 gemeinsam mit der Rechtsexpertin Mag. Francine Brogyányi.

Speakerin

Mag. Francine Brogyányi – Anwältin mit Schwerpunkt LifeSciences, Arzneimittelrecht und Medizinprodukterecht / DORDA Rechtsanwälte GmbH

Organisatorische Details

  • Datum: 21. Jänner 2019
  • Uhrzeit: 17 Uhr
  • Ort: Saal der Labstelle – 1010 Wien, Wollzeile 1
  • Teilnahmegebühr:
    • EUR 0,- für PMCA-Mitglieder
    • EUR 195,- für Nicht-Mitglieder
    • EUR 25,- im Falle eines unentschuldigten No-Shows
  • Anmeldung unbedingt erforderlich!
Jetzt anmelden!