PMCA Impuls / 16.3.2015 / Real Life Daten: Wo kommen sie her, was können sie, wer braucht sie?

PMCA Impuls / 16.3.2015 / Real Life Daten: Wo kommen sie her, was können sie, wer braucht sie?

Was ist “Real Life Data” und wie unterscheiden sich „Daten“ von “Real World Evidence“? Wofür macht man Versorgungsforschung und was genau ist eigentlich Epidemiologie? Die Begriffe kennt heute fast jeder, was genau damit gemeint ist, ist aber häufig nicht ganz klar.

Im nächsten Impuls am 16. März 2015 wollen wir nicht nur die vielfältige Terminologie klären, sondern uns dem Thema auf zwei ganz unterschiedliche Weisen nähern. Zuerst werden wir aus Sicht einer Market Access Abteilung diese teils verhältnismäßig jungen Tools beleuchten und ihre Relevanz und Sinnhaftigkeit für die Arzneimittelerstattung in Europa und im besonderen Fall für Österreich erörtern.

Danach wollen wir mit der LEAD Studie eine ganz andere Fragestellung der „Real Life Datenerhebung“ vorstellen. LEAD ist die erste longitudinale, unizentrische, epidemiologische Studie an der österreichischen Allgemeinbevölkerung. Ziel ist es, mehr Informationen und Erkenntnisse über Lungenentwicklung, Lungengesundheit und Entstehung von Lungenerkrankungen zu erhalten.

Referenten

  • Martin Zartl ist Jurist und leitet die Health Policy & Public Affairs Abteilung bei Bayer Austria.
  • Prof. Dr. Otto Burghuber ist Abteilungsvorstand an der 1. Internen Lungenabteilung des Otto-Wagner-Spitals und leitender Prüfarzt der LEAD Studie (www.leadstudy.at)

Moderation

  • Christian Baumgartner, Medical Director der Bayer Austria und Vorstandsmitglied des PMCA

Organisatorische Details

  • Datum: 16. März 2015
  • Uhrzeit: 17:00 Uhr
  • Ort: Saal der Labstelle – 1010 Wien, Wollzeile 1 (Neue PMCA Impuls-Location seit Jänner 2015)
  • Anmeldung: unbedingt erforderlich über den untenstehenden Link
  • Teilnahmegebühr: EUR 0,- für PMCA Mitglieder / EUR 60,- für Nicht-Mitglieder / EUR 25,- im Falle eines unentschuldigten No-Shows

Verbindliche Anmeldung zum PMCA Impuls