PMCA Impuls / 22.1.2018/ Patienteninvolvement: Chancen und Fallstricke bei der Gestaltung attraktiver Tools

PMCA Impuls / 22.1.2018/ Patienteninvolvement: Chancen und Fallstricke bei der Gestaltung attraktiver Tools

In der Konsumgüterindustrie ist es Alltag: alle Arten von Gebrauchs- und Anwendungstests werden bei der Zielgruppe durchgeführt und Tools und Apps entwickelt, um den Gebrauch von Produkten zu vereinfachen oder zu unterstützen. In der Pharma-Welt ist diese Perspektive noch am Anfang: medizinische Lösungen werden vorwiegend nach wissenschaftlichen und ökonomischen Gesichtspunkten entwickelt und der Arzt spielt in der Vermarktung der Industrie die fast alleinige Schlüsselrolle. Aber das subjektive Patientenwohl kann durch gezielte Patienten-Maßnahmen verbessert werden; doch was ist alles dabei zu berücksichtigen?

Die 2 Key-Note Speaker des nächsten PMCA-Impuls kommen aus der Praxis und zeigen die Möglichkeiten des Patienteninvolvements auf und geben Einblicke, wann eine Maßnahme von einem einfachen Tool zu einem registrierungspflichtigen Medizinprodukt wird – und was dann zu tun ist.

 

Unsere Speaker

  • Claas Röhl / Europäische Patientenakademie EUPATI
  • Birgit Weissenböck / Macro Array Diagnostics Gmbh – Head of QM and Regulatory Affairs

 

Organisatorische Details

  • Datum: 22. Jänner 2018
  • Uhrzeit: 17:00 Uhr
  • Ort: Saal der Labstelle – 1010 Wien, Wollzeile 1
  • Teilnahmegebühr:
    • EUR 0,- für PMCA Mitglieder
    • EUR 195,- für Nicht-Mitglieder
    • EUR 25,- im Falle eines unentschuldigten No-Shows

Verbindliche Anmeldung zum PMCA Impuls – erforderlich!